Mit Sicherheit nachhaltig!

Nachhaltiger Einbruchschutz, so kann´s gehen!

 

Lassen Sie uns doch gemeinsam daran arbeiten, unsere ökologischen Fußabdrücke deutlich zu verringern.
In diesem Beitrag möchten wir Ihnen zeigen, dass auch „kleine“ Taten in unserer Branche „Sicherheitstechnik“ langanhaltende und positive Veränderungen in unserer Umwelt bewirken können.

Wir zeigen Ihnen “mit Sicherheit nachhaltig!”

 

Ein modularer Zylinder aus Holz, das können wir nicht!
Nachhaltiger Einbruchschutz schon!

Deshalb haben wir uns bei der Beschaffung unserer Produkte, unseren internen Abläufen und Auftragsabwicklung Gedanken gemacht, wie wir für Sie den Einbruchschutz Ihres Objektes wirkungsreich und für lange Zeit erhöhen und gleichzeitig wertvolle Ressourcen einsparen können.

Aber zunächst sollten wir den Begriff „Nachhaltigkeit“ klären. Wir haben in einer Suchmaschine schnell eine schlüssige Definition gefunden:

 

Nachhaltigkeit:
„Das Prinzip, nach dem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren, künftig wieder bereitgestellt werden kann.“

 

Aber kann man einen langanhaltenden Umweltschutz auch bei dem Thema Einbruchschutz oder Zutrittskontrolle erwirken?
Wie soll man denn ohne Austausch aller Fenster und Türen, sein Eigentum schützen?

 

Wie Sie mit unseren Produkten und Dienstleistungen Ihr Heim erfolgreich und nachhaltig schützen können, werden wir Ihnen nun anhand der untenstehenden Beispiele erläutern:

1. Modulare Zylinder
2. Elektronische Schließsysteme
3. Nachrüsten von Pilzkopfverriegelungen für Fenster und Terrassentüren
4. Instandsetzung Tresore
5. Instandsetzung Briefkastenanlagen

 

Erklärung zu den einzelnen Punkten:

1. Modulare Zylinder:

Die modularen Zylinder können wir auch im Nachhinein in ihrer Baulänge (in Schritten von in der Regel 5 mm)  verlängern oder bzw. bis zur Grundlänge verkürzen. Man kann somit den bisherigen Schließzylinder bei einem Umzug in ein neues Objekt mitnehmen und an die neue Türstärke angleichen oder beim Einbau einer neuen Haustür an diese anpassen. Das ist besonders bei hochwertigen Schließzylindern von Vorteil, da man keinen neuen Zylinder bestellen muss und somit auch wichtige Ressourcen spart.

2. Elektronische Schließsysteme

Ein elektronisches Schließsysteme gibt es in mehreren Varianten, sei es mit Transpondern, Zutrittsterminals oder Schlüssel mit integrierten Chips.
Zu den herausragenden Vorteilen bei einer modernen elektronischen Zutrittskontrolle gehören:

  • sofortige Sperrung verlorener Schlüssel, ohne Austausch des Zylinders, bzw. der kompletten Schließanlage eines Objekts
  • flexible Vergabe von Schließberechtigungen oder sich überschneidende Gruppenschließungen
  • Zutrittskontrolle durch Dokumentation
  • Die homogene Ausstattung von Unternehmen über alle Standorte mit einem Schließsystem
  • Elektronische Schlüssel sind nicht kopierbar.
  • Mögliche Anbindung an weitere Systeme, wie Zeiterfassung und Abrechnungssysteme.

Auch eine elektronische Zutrittskontrolle gibt es in einer modularen Variante, d.h. wir können, wie bereits oben angegeben, die Baulängen an neue Gegebenheiten schnell anpassen.

3. Pilzkopfverriegelung

Wir können Ihre bereits bestehenden Fenster mit einer Pilzkopfverriegelung nachrüsten und dadurch Ihre Fenster mit einem unsichtbaren Einbruchschutz aufwerten. Mehr Informationen finden Sie auch in unserer Beitrag Pilzkopfverriegelung: Unsichtbarer Einbruchsschutz.
Es ist somit keine Entsorgung der alten und intakten Fenster nötig. Der Einbau der Pilzkopfverriegelung erfolgt durch unseren Techniker direkt bei Ihnen Vorort.

4. Instandsetzung Tresore

Bevor wir einen Tresor entsorgen, bemühen wir uns durch Austausch der defekten Bauteile und Reparaturmaßnahmen diesen wieder instand zu setzen.
Hierbei liegt aber unsere Priorität beim Erhalt der Sicherheitsstufe und Stabilität. Erst wenn der Tresor in geringster Form durch die Reparatur beeinträchtigt wird, werden wir Ihnen ein umfassendes Angebot über einen neuen Tresor erstellen. Unsere erfahrenen und geschulten Mitarbeiter beraten Sie von A wie Aktenschutzschrank bis Z wie Zusatzsafe.
Und in unserem Ausstellungsraum können Sie anhand von Beispielen Ihren neuen Tresor im wahrsten Sinne des Wortes “begreifen”.

5. Instandsetzung Briefkastenanlagen

Ebenso, wie bei den Tresoren, verfahren wir bei einer Briefkastenanlage.
Wir haben die Möglichkeiten, die Briefkastenklappen, -fronten und Namensschilder gegen Neue auszutauschen. Die Namensschilder können wir direkt in unserem Haus produzieren und rasch liefern, bzw. ersetzen. Auch ein Austausch der Briefkastenzylinder bei einem eventuellen Verlust oder Abbruch des Schlüssels, ist mit uns unkompliziert umsetzbar. Somit muss keine komplette neue Briefkastenanlage beschafft und eingebaut werden, was wiederum unserer Umwelt, aber auch Ihrem Geldbeutel zugutekommt.

 

Aber auch firmenintern haben wir uns Gedanken zur Nachhaltigkeit gemacht und unseren Verbrauch und Abläufe mit unseren Mitarbeitern optimiert:

  1. Wir haben weitestgehend den Papierverbrauch in der internen Bürostruktur reduziert und arbeiten ständig weiter an unseren elektronischen und digitalen Abläufen zu optimieren
  2. Unsere Pakete und Kundenbriefe werden klimaneutral versendet.
  3. Aber auch mit kleinen Taten versuchen wir tagtäglich unseren Energieverbrauch zu reduzieren.
    Zum Beispiel wird nach einem langen Tag der PC z. B. komplett ausgeschaltet und nicht nur auf Standby gesetzt oder die gemeinschaftliche Kaffeemaschine automatisch abgeschaltet, das Licht wird nur nach Bedarf eingeschalten u.v.m. .

Es gibt viele alltägliche Möglichkeiten, wie Unternehmen und Privatpersonen, Ihren ökologischen Fußabdruck deutlich verringern können. Das ist natürlich nicht von einem Moment auf den anderen möglich.
Aber mit Ausdauer und Geduld können wir alle zusammen hoffentlich erreichen, dass wir vielleicht schon bald nicht mehr drei Erden für unsere Ressourcen benötigen.

Sensibilisieren Sie doch auch Ihre Familie und Ihre Freunde!

Lassen Sie uns jetzt doch zusammen mit dem nachhaltigen Einbruchschutz beginnen!
Mit Sicherheit nachhaltig, wir zeigen Ihnen wie!

Sprechen Sie uns doch einfach auf Facebook oder direkt persönlich an!